ORTHOMOLEKULARE MEDIZIN

Individuelle und bedarfsgerechte Versorgung mit essenziellen Nährstoffen

Die in der orthomolekularen Medizin eingesetzten Wirkstoffe sind keine körperfremden Arzneimittel sondern essentielle Mikronährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Aminosäuren und essenzielle Fettsäuren. Zur Erhaltung optimaler Gesundheit und Leistungsfähigkeit müssen diese Nährstoffe regelmäßig in ausreichender Menge dem Organismus zugeführt werden. Die orthomolekulare Medizin setzt, im Vergleich zur Schulmedizin, stärker bei der Beseitigung der Krankheitsursachen an und begnügt sich nicht nur mit der Behandlung von Symptomen. Sie kann und will eine notwendige schulmedizinische Therapie nicht ersetzen, sondern vielmehr durch eine gesunde Ernährung und Lebensführung sinnvoll ergänzen.

©2020  Ute Neubauer-Mauler